Nach der ältesten bisher bekannten Urkunde beginnt am 06.01.1901 mit Gründung der „Jung-Zimmerstutzengesellschaft Freutsmoos“ die Vereinschronik der Freutsmooser Schützen.
Die Gruppierung dürfte nicht lange bestanden haben, denn aus dem Jahre 1912 ist eine erneute Vereinsgründung bekannt.
Ein Plan über die Errichtung eines Schießstandes für die „Kleinkalibergesellschaft Freutsmoos“ ist in der Folgezeit der einzige Nachweis über das Schützenwesen.
Eine weitere Vereinsgründung datiert aus dem Jahr 1951. Die Gesellschaft hatte Bestand bis 1955.
Am 28.10.1970 wurde der „Schützenverein Freutsmoos“ von 31 Personen im Gasthaus Wimmer erneut gegründet. Zum Ersten Schützenmeister wurde Josef Obermaier gewählt. Sein Stellvertreter war damals Johann Schwankner. Josef Obermaier wurde mittlerweile, wie sein Nachfolger Franz Hauser zum Ehrenschützenmeister ernannt. Einige der Gründungs mitglieder sind heute noch aktive Schützen.

In einem Nebengebäude des Gasthauses wurden damals vier Schießstände für Luftgewehr aufgebaut. In der Hauptversammlung vom 08.12.1988 wurde die Eintragung ins Vereinsregister als „Schützenverein Freutsmoos e.V.“ beschlossen und notariell vollzogen.
Der 07.10.1990 war ein weiterer Meilenstein für den Verein, denn es erfolgte die offizielle Einweihung des neuen Schützenheimes mit zehn modernen Schießständen im ersten Stock des neu erbauten Feuerwehrhauses.
Die von der Gemeinde Palling großzügig zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten wurden von den Vereinsmitgliedern mit viel Einsatz und zum Teil eigenen Geldmitteln zu einem schmucken Vereinsheim mit Schießanlage für Luftgewehr und Luftpistole ausgebaut.

Sportliches

Seit der jüngsten Wiedergründung war der Verein Ausrichter für vier größere Schießveranstaltungen:
– ein Jubiläumsschießen anläßlich des 10jährigen Jubiläums vom 27.03. bis 05.04.1981
– ein Standeröffnungsschießen im neu erbauten Schießstand vom 17.10. bis 28.10.1991
– das erste Gausschießen in Freutsmoos vom 03.11. bis 12.11.1995
– das zweite Gauschießen in Freutsmoos vom 29.10. bis 07.11.2010 anläßlich des 40jährigen Bestehens des Schützenvereins. Diese Gauschießen wurde zusammen mit der Schützengesellschaft Palling ausgerichtet

Mit Rudi Mayr stellte ein aktives Mitglied im Frühjahr 1993 vorüber-gehend mit 286 Ringen den deutschen Rekord mit dem Zimmer-stutzen ein. Zuletzt nahm er 2017 nochmals an der deutschen Meisterschaft in dieser Disziplin teil, nachdem er im Juli 2017 Bayerischer Meister mit 278 Ringen wurde. Daneben qualifizierten sich noch eine Reihe von Jungschützen/innen und Schützen/innen für oberbayerische und bayerische Meisterschaften mit dem Luftgewehr und Luftpistole.

Auch auf Gauebene wurden sehr gute Ergebnisse erzielt:
Bei den Gauschießen holten sich einige Freutsmooser den Titel des Gaukönigs/in, so z.B. Ludwig Helmberger (1989/LG),
Alois Ertl (1995 erste Gaukönig auf LP u. 2013/LP),
Bernhard Sax (1996/LG), Rudi Mayr (1997/LG) und
Verena Sax (2011/Jugend LG)

Ab der Saison 2020/21 nehmen fünf Mannschaften an den Runden-wettkämpfen im Alzgau Trostberg teil:
Dies sind zwei Luftgewehrmannschaften in der Schützenklasse und eine Luftgewehrmannschaft Jugend. Die erste LG-Mannschaft machte in der Saison 2019/20 den ersten Platz in der A-Klasse, ebenso wie die Luftpistolenmannschaft, die derzeit in der Gauklasse vertreten ist und damit Gaumeister wurde. Neu ab der Saison 2020/2021 ist eine Senioren-Luftgewehrmannschaft, die aufgelegt schießt.

Das Schießjahr zählt von September bis März/April jeweils am Donnerstag ist Übungsabend. Anfangs- u. Endschießen, Königs- und Neujahrsschießen gehören zu den jährlichen Vereinshöhepunkten. Darüber hinaus veranstalten wir interne Wettbewerbe, alle zwei Jahre ein Dorfschießen u.v.m.

Menü schließen