Bereits am 06.01.1901 wurde der erste Freutsmooser Schützenverein gegründet, der sich als „Jung-Zimmerstutzengesellschaft Freutsmoos“ bezeichnete und etwa bis in die Zeit vor dem 2. Weltkrieg Bestand hatte. Über diese Vereinszeit gibt es kaum Unterlagen.

Von 1953 bis etwa 1955 bestand wieder ein loser Verband von ca. 30 Personen, die sich dem Schießsport widmeten.

Erst am 28.10.1970 wurde von 31 Personen, die sich als Mitglieder eintrugen, der „Schützenverein Freutsmoos“ erneut gegründet. Er gehört zum Alzgau Trostberg. Zum 1. Schützenmeister wurde Josef Obermaier („Maurer“) gewählt. Die weiteren Vorstandsmitglieder: Hans Schwankner (2. Schützenmeister), Werner Bosch (1. Kassier), Willi Waldherr (2. Kassier), Hans Obermaier (1. Schriftführer), Ludwig Büchele (2. Schriftführer).

In einem Nebengebäude des Gasthauses Wimmer, Freutsmoos, wurden vier Schießstände aufgebaut und als wöchentlicher Schießabend der Donnerstag festgelegt, der bis heute beibehalten wurde. Die Mitgliederzahl erhöhte sich in den folgenden Jahren und beläuft sich derzeit auf 82 Mitglieder: 68 Aktive und 14 Passive.

Anlässlich des 10jährigen Vereinsjubiläums wurde vom 27.03.1981 – 05.04.1981 ein „Jubiläumsschießen“ veranstaltet, woran sich 267 Schützen aus 34 Vereinen beteiligten. Den ersten Preis auf „Jubiläum“ gewann Manfred Wanghofer (Eschetshub/Feichten).

Am 20.01.1989 beschlossen die Vereinsmitglieder die Eintragung des Vereins als e. V. ins Handelsregister. Die Bezeichnung lautet seither „SV Freutsmoos e.V.“.

Als ein weiter Meilenstein für den Verein zählt  der 07. Oktober 1990. An diesem Tag erfolgte die offizielle Einweihung des neuen Schützenstandes mit zehn modernen Ständen, eines Schützenheimes und zweier Nebenräume im Feuerwehrhaus am Angerweg 11 in Freutsmoos. Die Gemeinde Palling stellte im neu erbauten Gebäude großzügig die entsprechenden Räumlichkeiten zur Verfügung und die Vereinsmitglieder schufen in vielen Arbeitsstunden und einem großen Arbeitsaufwand ein schmuckes Schützenheim. Neben dem Luftgewehr wird jetzt auch mit der Luftpistole geschossen.

Um die erheblichen Kosten zu schultern und den Schießstand einer größeren Interessengruppe zu zeigen, wurde vom 17.10.1991 – 28.10.1991 ein „Standeröffnungsschießen“ durchgeführt, an dem sich 362 Schützen aus dem Alzgau Trostberg und den Nachbargauen beteiligten. In der Disziplin „Standeröffnung“ war der erste Preis ein Luftgewehr.

Vom 03.11.1995 – 12.11.1995 wurde der SV Freutsmoos vom Alzgau Trostberg mit der Durchführung des Gauschießens beauftragt. Für den Verein war dies eine enorme Auszeichnung und die Veranstaltung, zu der sich 556 Schützen anmeldeten, wurde ein großer Erfolg. Der neue Stand und die Durchführung wurde von allen Seiten gelobt. Bei diesem Gauschießen wurde erstmals ein Gauschützenkönig mit der Luftpistole ausgeschossen. Den Titel holte sich mit Ertl Alois ein Freutsmooser Schütze.

Der SV Freutsmoos, bemessen an der Mitgliederzahl ein kleinerer Verein, hat mittlerweile einen festen Platz im Vereinsleben der Gemeinde gefunden Mit seinen derzeit 4 angemeldeten Wettkampfmannschaften ist der SV Freutsmoos auch sportlich erfolgreich.

Menü schließen